Die Jugend

Heimat- und Trachtenverein "Stamm" e.V. Schwandorf   

Herzlich Willkommen auf der Jugendseite des HTV "Stamm" e.V. Schwandorf.


Hier könnt ihr euch umschauen und sehen wie vielfältig unser Angebot in der Jugendarbeit ist.


Wer Freude am Tanzen hat, ist hier genau richtig. Aber nicht nur das Tanzen macht unsere Jugend aus. Wir zeigen uns bei Auftritten, Umzügen und Festen gern in der Oberpfälzer Tracht.


Genauso pflegen wir Traditionen unsere Großmütter und Urgroßmütter.

Im Laufe des Jahres widmen wir uns auch einigen Bräuchen.


Klar darf da der Fasching nicht fehlen. Wir verkleiden uns und machen allerlei Spiele mit Preisen und Gaudi.


Na wer wird dieses Mal schnellster beim Mohrenkopfessen :-).


Und wenn die Lindania zum Umzug im Lindenviertel ruft, dann flitzen wir auch hin.

Der nächste Brauch ist das Fertigen von Palmbuschen.


Diese verkaufen wir an unsere Mitglieder und deren Familien und wir besuchen das Elisabethenheim und fertigen dort an einem Nachmittag gemeinsam mit den Senioren Palmbuschen.


Am Ostermontag begehen wir den traditionellen Emmausgang.

Hier wandern wir ein Stück durch Schwandorf zu unserer Vereinsgaststätte "Fischerhütte" in Ettmannsdorf.

Unterwegs dürfen die Kinder Ostereier suchen. Anschließend gibts ein Osternest vom Osterhasen und wir lassen den Tag mit Kaffee und Kuchen ausklingen.

Nun eilen wir in den Mai. Der hat es ganz schön in sich, denn der fast wichtigste Tag im Jahr ist der 1. Mai.

Wir tanzen auf dem Kolpingplatz um den Maibaum, den wir alle 4 Jahre neu aufstellen.

Das ist jede Menge Arbeit und Vorbereitung. Aber es gibt ja auch Kaffee und Torten, Bratwurstsemmeln und Kas. Und natürlich auch gut gekühlte Getränke und Musik.

Also besucht uns und lasst euch nieder und schaut was wir schon alles können.

Und gleich gehts weiter mit der Muttertagfeier.


Und da bricht schon gleich mal das Bastelfieber aus.


Jedes Jahr ein ansprechendes Muttertagsgeschenk zu basteln, mit dem wir uns bei unserem Muttis, Omis und Tanten bedanken können, ist recht schwer. Aber bis jetzt sind uns die Ideen noch nicht ausgegegangen.


An diesem Tag tragen wir auch kleine Gedichte und Geschichten vor. Natürlich bekommen die Muttis auch einen ordendlichen Kuchen und Kaffee spendiert.


Schließlich ist es ja ihr Ehrentag.

Und weiter gehts im Jahr. Pfingsten. Volksfest-Aufmarsch. Natürlich dürfen wir da nicht fehlen. Und anschließend setzen wir uns gemütlich ins Festzelt und sehen zu, wie sich unser Bürgermeister beim Anzapfen anstellt. Dann spielt Musik und wir vergnügen uns auch bei den Fahrgeschäften.


Und schon gehts in den Juni und da feiern wir den Johannietag. Das ist immer sehr schön, da gibt es ein Lagerfeuer und Spieße, die wir über das Feuer halten dürfen. Und ab und an wechseln wir auch den Standort, und meist steht dort ein Pool, da kann man sich mal abkühlen, wenn es sehr heiß ist.

Die Jugend macht kleine Spiele und kann tolle Preise gewinnen.


Klar gibts wieder Essen und trinken, denn ohne gehts ja schließlich auch nicht.

Und schon ist ein Schuljahr geschafft. Klar freut man sich auf die wohlverdienten Ferien, aber auch auf das Zeltlager von unserem Gauverband Oberpfalz.

Im Waldbad vom Grafenwöhr wird jedes Jahr in der 1. Ferienwoche ein tolles Zeltlager veranstaltet.


Hier können wir uns mit vielen Jugendgruppen aus unserem Gau treffen. Die Woche ist immer ganz toll.


Neben Tanzen und gemeinsamen Ausflügen, haben wir Spaß, ein tolles Bad mit ganz vielen Möglichkeiten und eine super Zeltlagerfamilie, die uns mit tollem Essen und schönen Zeltlagerabenden verwöhnt.

Die Lagerolympiade darf natürlich auch nicht fehlen.

Nach den großen Sommerferien gehts dann auch gleich mit den Vorbereitungen für das restliche Jahr weiter.

Wir haben viel vom Zeltlager zu erzählen und lernen neue Tänze. Im Oktober feiern wir im Elisabethenheim die Kirwa.


Da freuen wir uns immer drauf. Den Senioren macht das Ganze auch viel Freude und die rüstigsten schwingen nach Bayrischer Volksmusik das Tanzbein. Seit vielen Jahren ist dies eine feste Tradition unseres Vereines.

Aber das war noch nicht alles.

Nun laufen die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest.

Da wird gebastelt, geübt, getuschelt und die Heimlichkeiten nehmen kein Ende.


So ein Weihnachtsfest soll ja auch schön sein und so üben wir kleine Theaterstücke ein. Gebacken wird natürlich auch, Plätzchen und Honiglebkuchen und den traditionellen Stollen gibt auch, geliefert von der Bäckerei Fritsch aus Steinberg am See. Und wer kommt noch......na klar der Nikolaus mit seinem Spezi. Da wird mancher ganz klein, wenn er die Rute sieht. Und verschont wir keiner......:-).

Wir haben viel zu lachen und allen gefällt es. Die Jugend bekommt natürlich auch ein tolles Geschenk. Ganz klar, denn das ist für uns ja die große Freude.

Und so passiert noch vieles mehr im Trachtenjahr:


Feste, Umzüge, der Nordgautag, der Gaujugendtag .................alles kann man gar nicht aufzählen.


Auf jeden Fall wird es bei uns nicht langweilig, sondern wir haben immer Spaß und Freude bei uns in der Jugendtanzgruppe.


Und hast du Lust bekommen, mal bei uns reinzuschnuppern?

Dann schreib uns einfach eine Mail und du darfst uns gern mal bei einer Probe besuchen.


Eure Jugendleiter


Jörg und Karin


jugend@htv-schwandorf.de


jugend2@htv-schwandorf.de








.

 
 
 
 


Das Jahr ist noch nicht zu Ende.

Noch haben wir einen großen Auftritt auf dem oberen Markt in Schwandorf. 24.12., na was kann das sein, klar der Sterntanz.

An diesen Tag um 17.00 Uhr versammeln sich viele Schwandorfer Bürger auf dem oberen Markt und warten gespannt auf das Anblasen vom Kirchturm. Das Fenster geht hoch oben über dem Marktplatz auf. Mucksmäuschenstille.....ein bewegender Moment.....dann endlich ertönt das erste Lied und es wird einem warm ums Herz.


Nach dem Anblasen hat der Verein seinen Auftritt, der traditionelle Sterntanz, begleitet von der Jugendblaskapelle, versetzen auch den letzten in weihnachtliche Stimmung.